Quellen: Allgemeines zum Hogtie unter http://de.wikipedia.org/wiki/Hogtie . Mehr zum Slipped Summerville Bowline gibt es bei http://www.crash-restraint.com/blog/2011/06/01/slipped-somerville-bowline . Die Idee, anfangs über die Schulter zu gehen, wurde inspiriert durch die "Hon kikkou" Fesselung aus dem Bondage Buch von Matthias Grimme. Die Art der "gewickelten" Safetys habe ich bei T-McGun abgekupfert (besonders schonend für den Radialis Nerv). Die Haarfesselung habe ich das erste Mal bei Matt Williams in der Serie Hogtied von kink gesehen. Das mehrfache wickeln um die Haaren habe ich mir bei dem österreichischen Fesselkünstler vinciens abgeschaut. Die Schleifentechnik zuerst gesehen bei dem schweizerischen Fesselkünstler Umino (Dragonrope).

PS: In dem Clip rede ich von dem Shibari Dojo in Offenbach... gemeint habe ich natürlich den http://www.shibaridojo-rheinmain.com/ in Rodgau ;-) Liebe Grüße an unsere Fesselfreunde dort.

Zum Seitenanfang